Rose

Posts mit dem Label Blut werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Blut werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 24. Februar 2016

DämonenBlut

Pulsierend,
des Menschen Geist,
in Zweie Teilend,
so formt es des Blutes,
inner Geist,
bildet des Fühlens,
Geist,
Handlung,
der Taten Zwang.


Ist des Blutes,
der Dunkelheit,
als ewig nur Zwang,
hungernd,
es niemals stillend schweigend,
sich selber des Schlagens stoppt.

Des Menschen Geist,
der Einigkeit,
fremdens zur Annahme gezwängt,
des Formen,
seichten Spuren,
der Welten Strom,
enthoben,
ist der Handlung,
der Folgen,
der Taten allein,
niemals erzwungen,
versklavt,
des eingesperrten Seins,

Ist des Ichs ewig Kampf,
um des einen Freiheit,
das als Dunkel,
wie auch des Lichts,
nur Dämon,
als Engel,
bildend formen kann.

So ist dem Dämon,
Blutes Spur,
so bleibt des Menschen Wahl,
des Weges Spur,
das stampfend,
des krampfenden Seins,
sich selber quälend,
der Schritte entzwängt,
um des Seins,
sich nur enthebend zu befreien.

So ist dem Dämon,
Blut,
Geistes Innern,
so bleibt Menschlein,
Freiheit,
der unnutzbaren Kraft,
die der eigens Form,
nun nur braucht.

Des ewig Kampf,
des Innern Fechtens,
ist des Freiheits Zwang,
was den Ketten enthoben,
dem Handeln bestimmen will.

Werde,
Handle,
Stoppe des Wolfes Knurren,
enthebe des engmensch Käfig,
Atme,
des dunkelsten Sphären,
lerne,
des Fluges,
der des Engels Weiten,
im Vorbehalt nur bleibt.

Denn Machtes Schein,
ist auf Bald,
nur Deines an Sein.