Rose

Posts mit dem Label Philosophie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Philosophie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 6. März 2016

Der Philosophie

Liebe zur Weisheit,
so schimpft man sie,
es ist simple Wahrheit,
und das nur wie.

Sie kann,
beflügeln und befreien,
in den höchsten Horizont schicken,
im wann,
des ewig seien,
kannst dazu nur nicken.

Was sie präsentiert Dir,
im jetzt und hier,
sind einfache Worte,
der verschiedensten Sorte.

Es ist Weisheit im Wissen,
wer will es missen,
den Verstand anzustrengen,
in Grenzen den engen,
die Moral vorgibt,
Verständnis aussiebt,
und Begreifen neu schenkt,
von nun an Neues denkst.

Es sind 100 und mehr,
im Zeitens dem Meer,
die voraus dachten,
grübelten und lachten,
damit Du begreifen nur kannst,
im engen dem Wamst,
was verborgen ist,
leichte Lösung Du dann bist.

Denn was verstehst,
simpel Dir greifst,
sehr schnell nur begreifst,
in des Ahnungslos Windes wehst.

Was neu,
kann begrenzen,
kann befreien,
beflügeln und seien,
im Du,
das das wann gebiert.

So finde die Worte,
der reinen Sorte,
die den Verstand anstrengt,
das Nichtwissen aufhängt.

Denn Wissen an sich,
beginnt im Du des Dich,
Grenzen zu sprengen,
den kleinen und engen,
was nur kettet Dich,
findet im kleinsten sich,
das da Neugier ist,
und neues Ergebnis bist.

So suche und finde,
kette und binde,
in Wälzern den Reinen,
die suchen zu einen,
Weisheit im Verstand,
zuvor nur unbekannt,
die Reise ergibt,
dessen Pfad Inneres ist.

So beginnst,
mit dem Denken der Gedanken,
bringst Altes ins Wanken,
und schaffst nur neues Dir,
das erschafft Selbst Dir hier.

Kannst simples alles finden,
was niemals wird verschwinden,
was Vorstellung Dir erlaubt,
das hebt von nun an Dein Haupt.

Denn Neues,
ist altes im verschiedenem Gewand,
das sich Dir bietet,
ohne den kleinsten Dank.

So finde,
und lasse gehen,
zur gleichen Zeit,
bist Du bereit,
so darfst neuen Pfad,
von nun an nur lang wehen.

Die Kunst der Philosophie,
die Liebe zur Weisheit,
das Denken der Gedanken,
es alles verspricht,
das am Ende selbst nur ist.